Patrick Bartz wurde Deutscher Meister im Paarkampf und Vizemeister mit der Mannschaft bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Sportkegeln in Salzgitter.

Veröffentlicht: Montag, 23. Juni 2014
Herzlicher Empfang für den Deutschen Meister Patrick Bartz in GilzemPatrick Bartz vom SK Eifelland Gilzem startete am Wochenende mit einer Gastspielerlaubnis (weil Gilzem nicht genügend U18-Spieler hat) für den KSV Osburg bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Sportkegeln in Salzgitter.

Am Freitag eröffnete er als Startspieler für den KSV Osburg mit sehr guten 811 Holz den Wettkampf und lag am Ende des ersten Blocks (8 Mannschaften am Start) auf Platz 2. Im 2. Block trat Calvin Günter für Osburg an.

Leider kam er mit den Holzbahnen nicht so gut klar und lag mit 757 Holz unter seinen Möglichkeiten, konnte jedoch trotzdem den 2. Platz behaupten. Auch Nicolas Hurt konnte im 3. Block nicht ganz überzeugen. Nach unsicherem Beginn fand er jedoch wieder zurück in die Spur und verteidigte mit 735 Holz den Vorsprung auf Platz 3 mit 21 Holz. Leider war der Rückstand zu Platz 1 von anfangs 7 Holz jetzt auf 53 Holz angewachsen, so dass Nico Klink als Schlussspieler schon eine Zahl über 860 Holz hätte spielen müssen. Dies lag auch im Rahmen des möglichen, da Nico Klink ein erfahrener und sehr guter Bundeliga-Spieler ist. Leider hatte aber auch Nico Schwierigkeiten mit den ungewohnten Holzbahnen in Salzgitter und lag mit 798 Holz auch unter den Erwartungen. Nichtsdestotrotz erkämpfte sich die Mannschaft mit 60 Holz Rückstand auf Platz 1 und 42 Holz Vorsprung auf Platz 3 den Titel des Vizemeisters.

Patrick Bartz (r.) und Nico Klink - Deutsche Meister im Paarkampf 2014Nach den Mannschaftswettbewerben starteten die Paarkämpfe, bei denen dem Paar Patrick Bartz/Nico Klink durchaus Chancen auf eine Medaille eingeräumt wurden. Im 1. Block setzte das Paar vom KSV Wetzlar mit 620 Holz schon eine Duftmarke, die auch im 2. Block nie in Gefahr geraten ist. Im letzten Block standen sich nun die Landesmeister aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Niedersachsen und dem Westdeutschen Keglerverband (= Nordrhein-Westfalen) gegenüber, und die Jagd auf die Führenden aus Wetzlar wurde eröffnet.

Auf der ersten Bahn lagen die Leistungen relativ nahe beieinander, so dass noch alles offen war. Auf der 2. Bahn konnten sich Patrick und Nico durch starke 190 Holz von der Konkurrenz absetzen und hatten 40 Holz Vorsprung vor den Saarländern. Die Paare aus Rees und Osnabrück konnten nun nicht mehr mithalten und meldeten sich aus dem Titelrennen ab. Jetzt ging es für die Beiden darum, die vorgegebene Zahl von 620 Holz zu überspielen und zugleich den Vorsprung gegen die Saarländer zu verteidigen. Diese kämpften sich noch etwas heran, aber der Abstand betrug am Ende doch 25 Holz. Somit ging der Titel mit 655 Holz an Patrick und Nico, gefolgt von den Saarländern mit 630 Holz und dem Paar aus Wetzlar mit 620 Holz. Zugriffe: 1586