Free Joomla Templates by iPage Hosting
  • Gilzem - Zentrum
  • "St. Johann Baptist Kapelle"
  • Gilzemer Kühe
  • Gilzem - Winter am 18.12.2010
  • Gilzem - Besser leben auf dem Land
  • Gilzem - Doppelter Regenbogen am 19.04.2012
  • Gilzem - Weiher am Pickenhäuschen - 20.11.2011
  • Gilzem - Weinsfelder Hof
  • Gilzem - Direkt vor unserer Haustüre: Das Felsenland Südeifel
  • Gilzem - Filialkirche "St. Johannes der Täufer"
  • Gilzem - Ortsansicht mit "Spargelfeld" hinter dem "Wellbüsch"
  • Gilzem - Gemeindehaus - 800-Jahrfeier vom 27.07. - 29.07.2012
  • Gilzem - Sonnenuntergang am 3.11.2012
  • Gilzem - Sonnenuntergang über dem Graulsbüsch am 26.10.2014
  • Herbstlicher "Gilzemer Busch"
  • Innenansicht Filialkirche "St. Johannes der Täufer"
  • Friedhof Gilzem - Blick Richtung Osterborn
  • Blick auf Gilzem am 17.01.2017
  • Gilzem 20.01.2017 - Blick von "Im Brühl" über den "Johannesberg" auf die Windkraftanlagen auf der Gemarkung Meckel

"Bergschuh-Aussaat" mit dem Förster im Gemeindewald Gilzem am 16.12.2018

Veröffentlicht: Montag, 03. Dezember 2018
Im Gilzemer Wald werden Weißtannensamen ausgesät.Gemeinsam mit Revierleiter Volker Westram werden in einer Dorfaktion am Sonntag, 16.12.2018, Weißtannensamen im Gemeindewald Gilzem ausgesät.
Start ist um 09:30 Uhr beim Gemeindehaus. Von dort geht es per PKW zu den Aussaatplätzen. Dauer etwa 1,5 Stunden.

Besonders Eltern mit ihren Kindern sind zur Teilnahme angesprochen, aber auch alle anderen interessierten Gilzemer/innen. Für die Kinder ist es wohl schön, wenn sie Jahrzehnte später sagen können: „Diese Tanne da habe ich gesät“.

Wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk sollte getragen werden, ebenso Handschuhe.
Bei Schnee oder Regen findet die Aktion nicht, bzw. an einem anderen Tag statt.
Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Warum "Bergschuh-Aussaat"?
Um die Samen auf den Mineralboden zu bringen, muss zunächst die Humusschicht etwas abgetragen werden. Früher tat man das mit festen Schuhen wie etwa mit Wander- oder Bergschuhen. Heute verwendet man dazu vielfach eine Wiedehopfhaue. In Gilzem soll es –besonders wegen der Kinder- wie früher mit festen Schuhen erfolgen.

Zugriffe: 174
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen